Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/Vinyl ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


LPs/Vinyl

#MyVinylLove – Schwarzes Gold

Vö. 07.10/14.10.2016 | Sony Music



Im Frühjahr 2016 startete Sony Music Entertainment erfolgreich die Marke #MyVinylLove. Die Schatzkiste mit ausgewählten LP-Veröffentlichungen avancierte schnell zu einer beliebten Reihe für Fans und Sammler. Dies ist nicht überraschend, da Vinyl derzeit ein großartiges Revival erlebt. Neben einem umfangreichen Katalog an Klassikern sind Titel erstmals oder als Sonderedition auf Vinyl erhältlich. Ebenso werden weiterhin LPs angeboten, die schon lange Zeit nicht mehr im Handel erhältlich waren.

Nun erweitert Sony Music Entertainment Germany GmbH im Oktober 2016 das Vinyl-Portfolio der Reihe #MyVinylLove um mehr als 80 Titel auf insgesamt fast 700 Alben und Boxen aus allen Label- und Repertoire-Bereichen. Darunter sind zahlreiche Klassiker und Besonderheiten zu finden.


Zu den Top Highlights aus #MyVinylLove in diesem Herbst gehören:


The Clash "Clash" 1LP 180gr., Stecktasche
Depeche Mode "101 Live" 2LPs, 180gr., gatefold
Depeche Mode "Black Celebration" 1LP, 180gr., gatefold
Dylan, Bob "Pure Dylan" 2LPs, 180gr, gatefold
Dylan, Bob "The Times They Are A-Changin'" 1LP / 180gr.
Joel, Billy "Piano Man" 1LP, 180gr., gatefold
Kings of Leon "Youth & Young Manhood" 2LPs, 180gr., gatefold
Pearl Jam "No Code" 1LP, 140gr., special inserts
Pearl Jam "Yield" 1LP, 140gr.



The Clash: „Clash“

Keine andere Band des „British Punk Movement“ sorgte für so viel Furore wie The Clash. Die Liste der Pioniertaten des Quartetts mit den beiden charismatischen Frontmännern Joe Strummer und Mick Jones ist ebenso lang wie legendär: Als erste britische Punk-Band erhielten sie bei einer „Major Company“ einen Plattenvertrag. Sie konnten sich als erste Band der Szene in den US-Charts platzieren und verließen ebenfalls als erste den traditionellen Punk-Stil um Reggae, Dub, Soul, Rhythm & Blues, Funk, HipHop und Rock'n'Roll in ihren Sound zu integrieren. Im April 1977 erschien das nach dem Bandnamen betitelte Debutalbum. Mit ihren politischen Texten zu Rassismus, sozialen Problemen und Polizeiübergriffen dokumentierten sie den englischen Zeitgeist jenseits des glatten Mainstreams.



Depeche Mode: „Black Celebration“ und „101 Live“

Das fünfte Studioalbum „Black Celebration“ der Band Depeche Mode entstand 1986 in den Berliner Hansa Studios. Mit Hits wie „Stripped“, „A Question Of Time“ und „A Question Of Lust“ avancierte das Album zu einem der Höhepunkte und Fanfavoriten in der Depeche Mode-Diskografie. In Deutschland erreichte das Album Platz 2 der Charts, alle drei Singles konnten sich in den Top 10 der Charts platzieren. Nach der Veröffentlichung des Albums „Music For The Masses“ (1987) gingen Depeche Mode auf eine 101 Konzerte umfassende Welttournee. Im Passadena Rose Bowl Stadion spielte die Band vor 60.000 begeisterten Besuchern ihr Abschlusskonzert, das 1989 unter dem Titel „101“ veröffentlicht wurde. Dieses Konzert wird nun als Doppel-LP im Klappcover veröffentlicht.



Bob Dylan, „Pure Dylan“
und „The Times They Are A-Changin'”


„Pure Dylan“ bietet eine Reihe seltener Songs des Künstlers, die bis auf einen auf keiner der vielen „Best-Of“-Alben des Mannes zu finden sind, gleichwohl jedoch zum Besten gehören, was Dylan in seiner langen Karriere aufgenommen hat. Darunter sind auch eine Reihe von Raritäten wie zum Beispiel „Trouble In Mind“ (mit Mark Knopfler an der Gitarre) oder die rare, wunderbare Soloversion von „ Spanish Is The Loving Tongue“. Für sein drittes Studioalbum „The Times They Are A-Changin´“ (1964) schrieb Dylan erstmals alle Songs, ohne auf Fremdkompositionen zurückzugreifen. Mit Songs über Rassismus wie „The Lonesome Death Of Hattie Caroll“ oder zum Beispiel sozialer Ungerechtigkeit bestätigte er seinen Ruf als Protestsänger.



Billy Joel: „Piano Man“

Billy Joel zählt mit mehr als 100 Millionen verkauften Alben zu den international erfolgreichsten Künstlern im Musikgeschäft. Für seine künstlerische Arbeit wurde der Sänger, Songautor und Pianist mit vielen Auszeichnungen geehrt, darunter im März 1999 auch mit der Aufnahme in die „Rock ´n´ Roll Hall Of Fame“. Zu seinen populärsten Songs zählt „Piano Man“ vom gleichnamigen 1973 erschienen Album. „Piano Man“ war Billy Joels zweites Album, das neben dem Titelsong noch neun weitere Songs bietet, darunter auch „The Ballad Of Billie The Kid“.



Kings of Leon: “Youth & Young Manhood”

Das Debütalbum der amerikanischen Rockband aus Tennessee erschien 2003. Die Band präsentiert sich darauf überwiegend rockig mit gelegentlichen bluesigen Unterbrechungen wie beim Titel: „Trani“. Das Album erscheint als Doppel-LP auf 180 Gramm Vinyl.



Pearl Jam: „No Code“ und „Yield“

1996 erschien das vierte Pearl Jam-Album „No Code“. Der Sound der amerikanischen Band war darauf noch experimenteller als auf den vorherigen Alben mit Einflüssen aus Gospel und indischer Musik. Auf dem nachfolgenden Album „Yield“ kehrten Pearl Jam zu raueren Sounds zurück. Das Album „Yield“ erreichte in Deutschland Platz vier der Charts und war auch international ein großer Erfolg.



zum Anfang | Home | LPs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt