Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/Vinyl ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


LPs/Vinyl

Grobschnitt

"Volle Molle", "Illegal" und "Razzia"

Alle Vö. 16.03.2018 | Jeweis 2 LPs oder digitaler Download | Universal Music



Grobschnitt - Volle Molle

Grobschnitt - Illegal

Grobschnitt - Razzia

Grobschnitt - Volle Molle

Grobschnitt - Illegal

Grobschnitt - Razzia

Dritter Teil der Grobschnitt BLACK & WHITE Vinyl-Serie mit den Alben „VOLLE MOLLE“, „ILLEGAL“ und „RAZZIA“

Nach der Wiederveröffentlichung der ersten sieben Grobschnitt Vinyl-Alben unter dem Serientitel „BLACK & WHITE“ folgt am 16. März 2018 der dritte Reissue-Reigen mit den Alben „VOLLE MOLLE“ aus dem Jahr 1980, „ILLEGAL“ von 1981 und „RAZZIA“ von 1982. Mit der „BLACK & WHITE“ Serie erfüllt die Band vielen ihrer Fans den Wunschtraum, das Grobschnitt Gesamtwerk mit allen 14 Alben noch einmal in chronologischer Reihenfolge auf Vinyl erleben zu können.

Wie schon bei den ersten sieben Vinyl-Neuveröffentlichungen der Black & White Serie haben die drei Grobschnitt-Gründer Eroc, Lupo und Willi Wildschwein die Zusammenstellung der dritten Vinyl-Serie federführend koordiniert und im Vergleich zu den Original-Releases einige Sahnehäubchen obendrauf gepackt. Die Neuauflage ist nicht nur ein Erlebnis für die Ohren, sondern auch für die Augen. Jedes einzelne Album erscheint im Gatefold-Format zum Aufklappen, wobei das originale Artwork mit weiteren Fotos ergänzt wurde. Alle Alben sind zusätzlich mit jeweils zwei vierseitigen Inlays im Format 30x30 mit begleitenden Textbeiträgen von Eroc und Lupo, vielen Live-Fotos sowie den Songtexten ausgestattet. „Volle Molle“ enthält zusätzlich einen farbigen Kunstdruck der Band in LP-Größe. Auch an den gefütterten Innenhüllen für die LPs wurde nicht gespart. Als wäre das nicht schon genug, legt die Band als Bonbon auch noch eine Download-Card zu allen Vinyls und unterstreicht wieder einmal, dass sich die Grobschnitt-Macher nicht mit den Standards der Originalalben zufrieden geben. Wenn schon, dann auch Grobschnitt-Referenzklasse mit viele Liebe zum Detail!

Neu ist, dass die Band gegenüber den CDs bei den Bonustracks Änderungen vorgenommen hat und auch einige neue Titel dazugekommen sind. Dabei handelt es sich um Live-Tracks aus den Jahren 1979-1983. Glattpoliert wurde hier rein gar nichts. Plastiksound Fehlanzeige! Old School gibt es – einzig und allein Grobschnitt Musik in Reinkultur! Es versteht sich von selbst, dass alle Aufnahmen von Eroc remastert wurden und jedes Album zusätzlich eine weiße Bonus-Vinyl mit Liveaufnahmen enthält – ganz im Sinne des Serientitels „BLACK & WHITE“. Die Grobschnitt-Freunde und besonders die Neueinsteiger können sich mal wieder auf drei umfangreich ausgestattete Vinyl-Überraschungspakete freuen.

Lupo: „Volle Molle“ war 1980 nach „Solar Music Live“ das zweite Livealbum, dass wir innerhalb von zwei Jahren veröffentlicht haben. Zuerst hatten wir sogar überlegt, ein Doppelalbum zu veröffentlichen, was aber leider am Veto unserer Plattenfirma scheiterte. Jetzt können wir das Versäumte mit der weißen Bonus-Vinyl endlich nachholen. Bis zur Fertigstellung des nächsten Studioalbums brauchten wir deutlich mehr Zeit, als ursprünglich geplant und hatten zudem immer noch diese unglaublich erfolgreiche 1979er Tour-Euphorie im Kopf. Also machten wir uns daran, das mitgeschnittene Livematerial und was sonst noch im Archiv schlummerte, zu sichten. Oberste Priorität bei der Zusammenstellung des Albums hatte für uns die so typische Grobschnitt-Liveatmosphäre. Wir wollten die Musik und den Spaß bei den Konzerten mit all den chaotischen Zwischenrufen aus dem Publikum und den Kommentaren der Band auf der Bühne direkt in die Wohnzimmer unserer Fans bringen. Mensch, was haben wir über unsere eigenen dummen Sprüche gelacht.

Die Leute liebten uns dafür und deshalb waren Grobschnitt-Konzerte auch immer hautnahe Band-Fan-Familientreffen. Meine persönlichen Favoriten auf dem Album sind natürlich „Das Waldeslied“ bei dem ich mit Willi auf der Akustikgitarre spiele, „Snowflakes“ und die unglaubliche „Solar Music-Powerplay“-Version, die wir 1979 in den Kölner Sartory-Sälen bei zwei nacheinander ausverkauften Konzerten mitgeschnitten haben.“

1981 veröffentlichte die Gruppe das Album „Illegal“ und traf damit voll ins Schwarze. Die 70er Jahre waren passé, die Songs gestalteten sich komprimierter und nicht mehr so ausufernd lang. Illegal ist musikalisch gesehen, das wohl vielseitigste Grobschnitt-Album überhaupt. Das Titelstück mit deutschem Text basiert auf einer wahren Begebenheit oder besser gesagt einer Dortmunder Lokalposse, bei der es darum ging, dass eine Musikgruppe angeklagt wurde, weil sie in der Dortmunder Fußgängerzone ohne behördliche Genehmigung musiziert hatte. Der Instrumental-Hit „Silent Movie“ lief bei allen Radiosendern im Dauereinsatz und mit dem Akustikgitarrentitel „Raintime“ zelebrierte die Band einen Chorgesang in bester Westcoast-Tradition.

Lupo: „Wir hatten zu der Zeit Lust auf etwas Neues und wollten weg von den klassischen Grobschnitt-Songstrukturen vergangener Jahre. Mit Milla Kapolke kam für Hunter zudem ein neuer Bassist in die Band und fügte sich durch seine sehr impulsive Spielweise sofort gut ein. Die fast ein Jahr dauernde Produktion in der bandeigenen Studioscheune auf dem Bauernhof in Sprockhövel hat uns trotz aller Anstrengungen gut getan, weil wir zum ersten Mal überhaupt völlig ohne Zeitdruck arbeiten konnten. Parallel zu den Aufnahmen entwickelten wir auch schon neue Showideen für die anschließende Illegal-Tour, die eine der erfolgreichsten in der Grobschnitt-Geschichte werden sollte.“

1982 erschien das insgesamt zehnte Grobschnitt-Album „Razzia“, welches die Band ohne ihren etatmäßigen Keyboarder Volker Mist eingespielt hatte. Nach „Jumbo“ deutsch aus dem Jahre 1976 war es das zweite Grobschnitt Album mit ausschließlich deutschen Texten. Bei der Erstveröffentlichung sorgte das Album mit den eher Gitarren betonten Stücken bei den Grobschnitt-Fans für Irritationen. Heute ist die Wertschätzung für das Werk selbst unter den klassischen Grobschnitt Progressive-Musik-Anhängern enorm groß und das Titelstück „Razzia“ ist Kult mit Sternchen.

Willi: „Die Alben „Illegal- und Razzia stehen nach wie vor ganz oben auf meiner Grobschnitt Favoritenliste. Um es mit der NDW-Persiflage „Schweine im Weltall“ zu sagen, haben wir bei diesen beiden Produktionen wirklich die Sau raus gelassen. Besonders die Titelstücke „Illegal“ und „Razzia“ sowie „Merry Green“, „Remscheid“ oder „Raintime“ passten einfach in die damalige Zeit, Natürlich klangen die Songs auch rockiger und live konnte man die Boxen zur Abwechslung nicht nur knistern, sondern auch mal krachen hören.“

Eroc: „ Mein liebstes GROBSCHNITT-Album ist „Razzia“! Ich halte es für ein mindestens ebenso wichtiges Album im Reigen der GS-Veröffentlichungen wie z.B. „Jumbo“. Und der Titelsong hat für mich bis heute keinen Funken seiner unglaublich authentischen, bedrohlichen, faszinierenden Stimmung eingebüßt. Das mag zwar zu jener Zeit für viele nicht in ihr gewohntes Grobschnitt-Bild gepasst haben, aber es war und ist ein eigenständiges, ungeheuer wertiges Bild und zieht somit durchaus auch mit „Rockpommel's Land“ gleich.

Lupo hatte bei der Black & White Serie die Idee, den Instrumentaltitel „Sweetwater River“ noch mit an den Start zu bringen. Das Stück sollte eigentlich schon 1982 auf die Platte, wir fanden aber damals, dass es stilistisch nicht so gut passen würde. Jetzt hat es seinen ursprünglich angestammten Platz gefunden und rundet das Album optimal ab.“

Lupo: „Dass die Vinyl seit geraumer Zeit eine Renaissance erlebt, liegt nicht nur daran, dass viele Musikliebhaber den Klang als besonders warm und lebendig empfinden, sondern eben auch am wiederentdeckten Coverformat. Wer erinnert sich nicht gerne daran, als Plattenhüllen noch wie farbige Bilderbücher mit schönen großen Fotos und Texten ausgestattet waren und bei vielen Fans zuhause die Wände zierten? In aller Ruhe entspannt die Musik zu hören und sich dabei das Cover anzuschauen, war immer auch eine Entdeckungsreise durch das Gesamtkunstwerk „Langspielplatte“. Wir hatten bisher unglaublich viel Spaß bei der Zusammenstellung der ersten zehn Vinyl-Alben der BLACK & WHITE-Serie und freuen uns jetzt schon auf das nächste Paket.“


zum Anfang | Home | CDs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt