Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/Vinyl ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


CDs / LPs

Soundtrack

"Singles – Deluxe Edition"

Vö. 12.05.2017 | 2 CDs oder Doppel-LP | Epic Soundtrax/Legacy/Sony Music






Epic Soundtrax und Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, veröffentlichen anlässlich des 25. Jahrestages des Kinostarts der romantischen Komödie “Singles” den Soundtrack in zwei neuen, erweiterten und digital optimierten Versionen. „Singles: Original Motion Picture Soundtrack - Deluxe Edition“ wird ab 12. Mai als Doppel-CD und Doppel-LP erhältlich sein.

Die Doppel-LP-Edition präsentiert die 13 Titel des Originalalbums neu remastered auf 12'' Vinyl. Dieses Set bietet zusätzlich eine Bonus-CD mit Raritäten und bislang unveröffentlichten Songs.

Die 2 CD-Version von „Singles: Original Motion Picture Soundtrack - Deluxe Edition“ enthält neben dem remasterten Originalalbum ebenfalls die oben erwähnte Bonus-CD. Darauf enthalten sind bisher unveröffentlichte Titel von Chris Cornell, Mike McCready, Mudhoney und Paul Westerberg. Dazu kommen Raritäten wie Cornells 1992er EP „Poncier“ (mit einer frühen Fassung von “Spoonman”) oder Lieder, die zwar im Film, allerdings nicht auf der Erstveröffentlichung des Soundtracks (30. Juni 1992) zu hören waren. Der Erfolg von “Singles” trug entscheidend dazu bei, dass sich eine neue Generation von Musikern als neue Hoffnungsträger der Rockmusik etablieren konnte.

Die erweiterte Fassung des Soundtracks enthält außerdem den Song “Touch Me I'm Dick”, der zur Erkennungsmelodie des Films wurde. Der Track der fiktiven Band Citizen Dick, die für den Film erfunden wurde und in der Matt Dillon als Frontmann fungierte (weitere Mitglieder: Pearl Jams Eddie Vedder, Stone Gossard und Jeff Ament), ist damit erstmals auf CD erhältlich.

Die neue Fassung von „Singles: Original Motion Picture Soundtrack – Deluxe Edition“ bietet Liner Notes und Kommentare zu den einzelnen Titeln die von Cameron Crowe, dem Autor und Regisseur des Films, exklusiv für die Neuauflage des Soundtracks verfasst wurden. Produzenten des Albums waren Danny Bramson und Cameron Crowe, das Mastering verantwortete Mike Piacentini von den New Yorker Battery Studios.

Crowes Film spielt in Seattle in den frühen 1990er Jahren und die Bands, die er präsentierte, kannte damals kaum jemand. So diente “Singles” als Sprungbrett für die Vertreter der aufkommenden Grunge-Szene und machte Bands wie Pearl Jam, Alice In Chains oder Soundgarden dem Mainstream-Publikum bekannt. Der Film wurde Kult und der Soundtrack erreichte in den USA doppelten Platin-Status.

Die Romantikkomödie fing den Geist der frühen 1990er ein und sein Ensemble mit damals neuen Schauspielern wie Bridget Fonda, Campbell Scott, Kyra Sedgwick, Matt Dillon, Bill Pullman, Sheila Kelly, Jim True-Frost, James LeGros, Ally Walker, Jeremy Piven, Eric Stoltz und Tim Burton lieferte Look, Sound und Attitüde, die perfekt zu der Ära passten. Die Story um eine Gruppe von Mittzwanzigern wurde ein voller Erfolg und schon drei Monate vor dem Kinostart avancierte der Soundtrack mit seinem Mix aus neuen Rocksongs und vereinzelten Klassikern zum Bestseller und Chartserfolg. Zu den Künstlern zählten unter anderem Alice In Chains mit "Would?" und Pearl Jam mit "Breath" oder "State of Love and Trust". Außerdem enthält der Soundtrack eine atemberaubende Coverversion von Led Zeppelins "The Battle of Evermore", interpretiert von den Lovemongers, einem Seitenprojekt von Ann und Nancy Wilson von der Band Heart. Und natürlich durfte Jimi Hendrix, der berühmteste Sohn Seattles, nicht fehlen. Jimi Hendrix Experience waren auf dem Album mit “May This Be Love” vertreten. Paul Westerberg steuerte seine ersten Solo-Aufnahmen nach der Auflösung der Replacements bei und die Smashing Pumpkins setzten mit “Drown” den Album-Schlusspunkt.

“Das Album war eigentlich immer als Anti-Soundtrack gedacht, als einfaches Mixtape mit Songs der musikalischen Crème de la Crème Seattles,” sagt Cameron Crowe über den Soundtrack. ”Der Longplayer war und ist ein Tribut an die Bands, die so hart an ihrem Erfolg arbeiteten und mich in ihrer Stadt mit offenen Armen aufnahmen. Unzählige Fans verehren sie bis heute und mit der erweiterten Neufassung des Albums wenden wir uns ganz besonders an diese treuen Unterstützer. Ich hoffe, ihr genießt die Reise in die Vergangenheit genauso wie ich – Viva Seattle!”


SINGLES: ORIGINAL MOTION PICTURE SOUNDTRACK — DELUXE EDITION

Track Listing

1. Would? – Alice In Chains
2. Breath – Pearl Jam
3. Seasons – Chris Cornell
4. Dyslexic Heart – Paul Westerberg
5. Battle Of Evermore – The Lovemongers
6. Chloe Dancer/Crown Of Thorns – Mother Love Bone
7. Birth Ritual – Soundgarden
8. State of Love And Trust – Pearl Jam
9. Overblown – Mudhoney
10. Waiting For Somebody – Paul Westerberg
11. May This Be Love – The Jimi Hendrix Experience
12. Nearly Lost You – Screaming Trees
13. Drown – Smashing Pumpkins

Bonus Disc (in der 2CD UND der 2LP Version enthalten)

1. Touch Me I'm Dick – Citizen Dick (first time on CD)
2. Nowhere But You – Chris Cornell (Poncier)
3. Spoon Man – Chris Cornell (Poncier)
4. Flutter Girl – Chris Cornell (Poncier)
5. Missing – Chris Cornell (Poncier) (first time on CD)
6. Would? (live) – Alice In Chains (first time on CD)
7. It Ain't Like That (live) – Alice In Chains (first time on CD)
8. Birth Ritual (live) – Soundgarden (first time on CD)
9. Dyslexic Heart (acoustic) – Paul Westerberg (first time on CD)
10. Waiting For Somebody (score acoustic) – Paul Westerberg (previously unreleased)
11. Overblown (demo) – Mudhoney (previously unreleased)
12. Heart and Lungs – Truly
13. Six Foot Under – Blood Circus
14. Singles Blues 1 – Mike McCready (previously unreleased)
15. Blue Heart – Paul Westerberg (previously unreleased)
16. Lost In Emily’s Words – Paul Westerberg (previously unreleased)
17. Ferry Boat #3 – Chris Cornell (previously unreleased)
18. Score Piece #4 – Chris Cornell (previously unreleased)



zum Anfang | Home | CDs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt