Promo-Team   Agentur für DVD-, CD-, Tournee-, Konzert- und Event-Promotion


KONZERTE / EVENTS CD/DVD-SETS LPs/Vinyl ALLGEMEINE
PROMOTION
PROMOTEAM-
PROFIL
BÜCHER / HÖRBÜCHER CDs DVDs RÜCKBLICK IMPRESSUM KONTAKT
HOME  


CDs

Judith Owen

"Ebb & Flow"

Vö. 27.02.2015 | Twanky Records/Rough Trade



In der angloamerikanischen Musikszene ist Judith Owen längst eine arrivierte Größe, hierzulande aber dürfte sie bislang höchstens Insidern bekannt sein. Dabei veröffentlichte die aus Wales stammende und seit den frühen 1990er Jahren in den USA lebende Singer-Songwriterin im letzten Jahr mit "Ebb & Flow" bereits ihr achtes, von der Kritik hochgelobtes Album. Ende Februar 2015 wird die CD nun auch in Kontinentaleuropa offiziell herauskommen.

Während die 12 Songs umfassende Kollektion von der englischen Tageszeitung "The Independent" zu einer der Platten des Jahres gekürt wurde, bewertete es das renommierte Musikmagazin "Q" als "beste Platte, die Joni Mitchell nie gemacht habe". Tatsächlich üben die Songwriting-Kultur und jener Westküsten-Sound der 1970er Jahre von Joni Mitchell oder James Taylor und Carole King großen Einfluss aus auf die Sängerin und Pianistin.

Um ihren Songs auch ein dementsprechendes instrumentales Fundament zu geben, fragte sie gleich bei einigen der Urheber jenes speziellen Sounds nach. - Und diese Musiker (Waddy Wachtel, Gitarre, Leland Sklar, Bass, und Russ Kunkel, Schlagzeug) sagten nicht nur zu, bei ihrem Album mitzuwirken, sondern auch zusammen mit ihr auf Tournee zu gehen. Das früher auch als „The Section“ bekannte Trio spielte auf dutzenden klassischer Alben, zum Beispiel auf Carole Kings "Tapestry", James Taylors "Sweet Baby James" oder "Running On Empty" von Jackson Browne.

„Ebb & Flow“ ist eine fein abgestimmte Sammlung unterschiedlichster Songs gemäß dem Titel des Albums, darunter hoch emotionale Balladen wie "I Would Give Anything" über den Tod des Vaters oder "You're Not Here Anymore" über den Selbstmord der Mutter, aber auch Wege aus der Hoffnungslosigkeit aufzeigende Stücke wie "Train Out Of Hollywood" oder "Under Your Door". Dazu kommen unter anderem noch zwei Coverversionen, zum einen "Hey Mister, That's Me Up On The Jukebox" von James Taylor, zum anderen "In The Summertime", Mungo Jerrys Riesenhit von 1970, allerdings stilistisch mit einer ganz anderen musikalischen Umsetzung.

"Über die menschlichen Empfindungen zu singen, das Leben im Schatten von Verlust und Frustration, Traurigkeit und Einsamkeit, und dabei nicht alles nur sentimental zu betrachten, sondern etwas herausragend Schönes daraus zu machen - das ist der Job des Songschreibens", beschreibt Judith Owen ihre künstlerische Intention.

Ende Februar, parallel zur offiziellen Veröffentlichung des Albums hierzulande, werden Judith Owen und besagtes Trio, verstärkt durch den Percussionisten Pedro Segundo, für Showcases in Deutschland gastieren.


Titeliste:

1. Train Out Of Holywood
2. I Would Give Anything
3. In The Summertime
4. Hey Mister, That´s Me Up On The Jukebox
5. Under Your Door
6. About Love
7. I´ve Never Been To Texas
8. You´re Not Here Anymore
9. One In A Million
10. You Are Not My Friend
11. Sweet Feet
12. Some Arrows Go In Deep


zum Anfang | Home | CDs Promotion-Agentur Schmitt & Rauch, Darmstadt Profil | Impressum | Kontakt